What to bring

What to bring

Eine wundervolle Location allein kann wohl keine perfekte Immersion erzeugen. Auch eure Kostüme und eure Liebe zur Ausstattung der eigenen Räume spielen dabei eine wesentliche Rolle. Unser Spiel findet Mitte der 80er Jahre in Großbritannien statt. Lasst uns genau das durch eure Kostüme spüren! Ob konservativer Landchic oder rebellische Punks. Wir haben für alle Facetten dieser wilden Jahre Platz. Wer besondere Wünsche in Sachen Stilistik für seinen Charakter hat – sprecht uns direkt an und wir können das gegebenenfalls bei der Charaktergenerierung direkt berücksichtigen.

Grundsätzlich gilt, unsere Welt ist weit weniger verspielt als die von Harry Potter. Magier*innen kleiden sich bei uns nicht zwingend anders als Nichtmagier*innen. Spitze Hüte und Umhänge sind eher nicht üblich. Wer allerdings aus einer angesehenen, altehrwürdigen magischen Familie kommt, wird sicher konservativer auftreten als ein Kind nichtmagischer Eltern aus dem Arbeiter*innenmilieu von Coventry.

Damit ihr nicht erst mit der Infomail vor der Con wisst, worauf ihr euch da eigentlich eingelassen habt, hier schon mal ein erster Überblick, was das Spiel an der Broughton Academy grundsätzlich an Kostümen und Ausstattung erfordert:

Dienstkleidung: Wir bespielen eine Akademie in Großbritannien. Obwohl wir natürlich keine klassische Schuluniform verlangen, legt die Schule großen Wert auf Traditionen und ein tadelloses Bild ihrer Anwärter*innen nach außen. Im Unterricht ist deswegen Krawatte Pflicht. Aber natürlich hält sich nicht immer jede*r Anwärter*in an die strengen Kleidungsvorschriften. Die Zeiten ändern sich eben auch auf den altehrwürdigen Fluren von Harrington Hall. Die Winterkleidung für draußen unterliegt keinen speziellen Vorgaben der Schulleitung. Schals in den Farben der Academy sind aber immer gern gesehen. Die Schulfarben sind hellblau/bordeauxrot. Solltet ihr das Wappen als Grafik für Kostümteile brauchen, schreibt uns einfach an.

Sportkleidung: Bisher hat die Verwaltung davon abgesehen, besondere Regeln für das Sportoutfit aufzustellen. Wichtig ist nur, dass ihr eines besitzt: Denn Morgensport ist Pflicht. Die bezaubernde Donna Winter, die den Morgensport leitet, geht hier mit gutem Beispiel voran: Nicht nur mit Ausdauer, sondern auch bei der Wahl ihres Outfits. Ähnlich wie Donna im pinken Body sind euch keine Grenzen gesetzt: Schweißbänder, Stulpen und neonfarbene Trainingsanzüge – die großartig-grausame Welt der Achtziger steht euch offen. Wichtig ist nur, dass ihr an Sportkleidung für die Halle und für Draußen denkt. Das BAC-Merchandise, sprich unsere T-Shirts und Pullis sind aber notfalls so gestaltet, dass ihr sie jederzeit auch IT tragen könnt. Wir bieten übrigens den Luxus einer echten Sporthalle, in der es u.a. Boxunterricht und Aerobic geben wird. Auf dem Außengelände warten auf euch ein echter Hindernisparcours sowie ein Rugbyfeld, auf dem traditionell Sonntagfrüh Lehrer*innen gegen Anwärter*innen gespielt wird. Da es auf dem Gras immer wieder gefährlich rutschig werden kann, raten wir euch auch zu entsprechendem Schuhwerk. Wer Schuhe mit Nocken oder Stollen hat, der sollte sie einpacken. Das Equipment für Boxunterricht und Rugbytraining/-spiel stellen wir. Dazu gehören im Fall des Rugbyspiels Trikots, Stutzen, Knieschoner, Kopfschutz, beim Boxen Handschuhe. Wer eigene (zusätzliche) Ausrüstung besitzt, darf sie natürlich gerne mitbringen.

Freizeit: Irgendwann ist immer Dienstschluss und den verbringen viele Anwärter*innen gerne im Pub in Harrington. Hier steht es euch frei, eigens gewählte Outfits anzuziehen. Wer das nicht möchte, kann auch nach Dienstschluss in Dienstkleidung bleiben. Euch sind keine Grenzen gesetzt. Dieses Jahr wird außerdem gemunkelt, dass es einen großen Weihnachtsball in Harrington Hall geben wird. Die Schulleitung erwartet angemessene Kleidung – rechnet aber insgeheim wie immer auch mit Verweigerern und Ball-Muffeln.

WICHTIG: Im Gebäude des Schloss Dreilützow ist es nicht erlaubt, Straßenschuhe zu tragen. Deswegen denkt bitte alle daran, euch entsprechende „Hausschuhe“ einzupacken! Auch für den Ball. Als „Hausschuhe“ gelten alle Schuhe, die ihr während der Veranstaltung ausschließlich in den Innenräumen tragt. Der Boden ist sehr altes Packet, ergo Pfennigabsätze sind nicht ganz das richtige Schuhwerk.

Übersicht:

  • Hausschuhe/Schuhe nur für den Innengebrauch
  • Dienstkleidung (Unterricht drinnen)
  • Kleidung für draußen (Jacken, Handschuhe, Mützen etc.)
  • Sportkleidung (draußen), ggf. Rugbykleidung
  • Sportkleidung (innen, v.a. Turnschuhe Halle)
  • ggf. Freizeitkleidung
  • Ballkleidung

Wer weniger Raum oder finanzielle Möglichkeiten für das perfekte Kostüm hat, kann uns jederzeit ansprechen. Wir verfügen über einen kleinen aber feinen Kostümfundus und können vielleicht weiter helfen. Der Fundus ist dabei übrigens digitalisiert, so dass ihr auch aus der Ferne, sprich im Vorfeld, entscheiden könnt.

Was ihr sonst noch braucht

Wichtig: Auch eure Schlafräume werden bespielt. Für die persönliche Ausstattung eurer Zimmer seid ihr selbst verantwortlich. Keep in mind: Es bringt immer ein Mehr an Spiel, wenn ihr z.B. euren Mitspieler*innen etwas zum Entdecken gebt oder ihr dadurch bei der ein oder anderen Zimmerkontrolle besonders negativ oder besonders positiv auffallt.

Zauberstab: Als Zauberstab ist jeder Stab aus dem Handel zugelassen, sowie alle selbst gebastelten. Zauberstäbe dürfen aus Holz sein.

Papier und Schreibzeug: Es wird Unterricht geben – denkt also daran, etwas zum Schreiben mitzunehmen! Nicht zugelassen sind echte Tinte und Federhalter.

Taschenlampe: Eine Taschenlampe für die dunklen Winternächte oder eine kleine LED-Laterne kann wirklich NIE schaden. Dabei ist es in unserer Spielwelt zwar denkbar, dass ihr mit der Taschenlampe quasi einen gelungenen Zauber darstellt, Magier*innen benutzen aber durchaus technische Geräte. Gerade diejenigen, die nicht aus einer alten reinblütigen Familie stammen.

Radios: Wir arbeiten an der BAC immer wieder mit Musik. Auch das morgendliche Wecken wird von einem Radioprogramm begleitet – Samstag und Sonntag. Bringt also gerne Radios, aber auch Plattenspieler mit. Sie müssen nicht abspielfähig sein, verdichten aber natürlich das Ambiente. Das Radioprogramm inklusive Technik werden wir vor Time-In an die jeweiligen Zimmer verteilen. So dass ihr nach dem morgendlichen Wecken nur noch das Abspielen selbst organisieren müsst.

Mit NSC sprechen wir mögliche Kostüme individuell ab.

Noch Fragen?

Ihr könnt uns jederzeit direkt ansprechen. Wir versprechen, uns mit all euren Fragen auseinanderzusetzen. Und das möglichst zeitnah. Also, ja nicht zögern!